R.I.P.: Hommage an die aktuell Verstorbenen.

NEU: Als Gast hast du die Möglichkeit einen Beitrag zu schreiben, ohne sich Registrieren zu müssen.
Probiere es einfach aus!

Um weitere Vorteile zu bekommen, registriere dich jetzt.🙂
  • 1966


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Sean Connery stirbt mit 90 Jahren

    imago0094741772h (1).jpg

    (Foto: imago images/Mary Evans)

    Die Rolle des Agenten James Bond machte ihn berühmt: Als 007 stieg Sean Connery zum Weltstar auf, wurde zur Leinwand-Ikone. Viele weitere Filmerfolge folgten. Nun stirbt der Schotte im Alter von 90 Jahren.

    Der schottische Schauspieler Sean Connery ist tot. Das berichtet die BBC unter Berufung auf seine Familie. Der Darsteller wurde 90 Jahre alt.

    Berühmt wurde Connery Mitte der 60er-Jahre mit der Rolle des James Bond in den Verfilmungen der Agentenromane von Ian Fleming. Als 007 stieg er zum Weltstar auf, insgesamt siebenmal verkörperte er den britischen Agenten. Vielen Fans gilt der Schotte bis heute als bester Bond-Darsteller - und als Stil-Ikone.

    Später feierte Connery Erfolge mit Filmen wie "Die Unbestechlichen" - für den er den Nebenrollen-Oscar erhielt -, "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug", "Der Name der Rose" oder "The Rock - Fels der Entscheidung". Dabei wandte sich der Schauspieler neben Actionfilmen immer wieder auch ernsteren Rollen zu, etwa in "Die Brücke von Arnheim" oder "Das Rußland-Haus".

    Connery wurde am 25. August 1930 in Edinburgh geboren. Mit 16 Jahren trat er in die Royal Navy ein. Danach arbeitete er in zahlreichen Gelegenheitsjobs und feierte Erfolge als Bodybuilder. Erstmals stand er 1962 in "James Bond - 007 jagt Dr. No" als Geheimagent vor der Kamera - danach folgten fast jährlich weitere Filme der Reihe, die schnell zu weltweiten Blockbustern wurden.

    Nachdem 1969 George Lazenby die Rolle übernommen hatte, kehrte Connery 1971 für "Diamantenfieber" noch einmal als Bond zurück. 1983 schlüpfte er schließlich für "Sag niemals nie" noch einmal in den Smoking, der Film gehört allerdings nicht zur offiziellen 007-Reihe.

    Daneben trat Connery auch in etlichen weiteren Filmen auf, in denen er sich als Charakterdarsteller zu profilieren versuchte. 2000 wurde er von der britischen Königin Elizabeth II. in den Adelsstand erhoben.

    Seit 1975 war Connery mit der französischen Malerin Micheline Roquebrune verheiratet. Seiner ersten Ehe mit der australischen Schauspielerin Diane Cilento (1933-2011) entstammt sein Sohn Jason. Obwohl Connery meist in Spanien oder auf den Bahamas lebte, blieb er seiner schottischen Heimat eng verbunden und trat vehement für die Unabhängigkeit Schottlands ein.

  • Uriah-Heep-Urgestein Ken Hensley ist tot

    imago0063328709h.jpg

    Wurde 75 Jahre alt: Ken Hensley.

    (Foto: imago/ITAR-TASS)


    Knapp 50 Jahre hat der Song "Lady in Black" von Uriah Heep auf dem Buckel. Und dennoch kennt ihn fast jedes Kind. Geschrieben und gesungen hat das Lied Ken Hensley - und das, obwohl er eigentlich gar nicht der Frontmann der Gruppe war. Nun ist der Musiker mit 75 Jahren gestorben.

    Als Uriah Heep 1969 in London gegründet wurde, zählte die Band fünf Originalmitglieder. Eines von ihnen war der Multiinstrumentalist Ken Hensley, der insbesondere mit seinem Keyboard-Spiel den Sound der Gruppe maßgeblich prägen sollte.

    Doch Hensley betätigte bei der Band, die neben Weggefährten wie Black Sabbath, Led Zeppelin oder Deep Purple zu den Pionieren des Hardrock zählte, nicht nur die Tasten. Er galt auch als Mastermind der Gruppe, das einen Großteil der Songs von Uriah Heep verfasste.

    So auch "Lady in Black", den größten Hit des Quintetts, der 1971 auch die Hitparade in Deutschland stürmte. Tatsächlich ist Hensley bei dem Song auch als Sänger zu hören, obwohl er eigentlich gar nicht der Frontmann der Gruppe war, sondern David Byron. Dem Sänger soll das Lied jedoch nicht besonders gefallen haben, weshalb er Hensley den Vortritt am Mikro überließ.

    Friedlich eingeschlafen

    Hensley war bis 1980 Mitglied von Uriah Heep. Später veröffentlichte er nicht nur mehrere Soloalben. Er unterstützte als Musiker auch diverse Rockbands wie Blackfoot, W.A.S.P. oder Cinderella. Uriah Heep sind unterdessen heute noch aktiv. Einziges verbliebenes Gründungsmitglied ist allerdings Gitarrist Mick Box. Ex-Sänger Byron wurde schon 1976 wegen seines ausschweifenden Alkoholkonsums und zunehmender Allüren von der Band gefeuert und starb 1985 an den Folgen seiner Sucht.

    Nun ist auch Ken Hensley im Alter von 75 Jahren gestorben, wie seine Familie bekannt gab. So teilte sein Bruder Trevor Hensley mit, der Musiker sei am Mittwoch friedlich eingeschlafen.

    "Seine wundervolle Frau Monica war an seiner Seite und tröstete ihn in seinen letzten Momenten mit uns", schrieb Trevor Hensley bei Facebook. "Wir sind alle bestürzt über diesen tragischen und unglaublich unerwarteten Verlust", fügte er hinzu. Ken Hensley werde in einer privaten Zeremonie in Spanien beerdigt, "nie vergessen und immer in unseren Herzen sein".

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 15
    Maximale Dateigröße: 10 MB
    Erlaubte Dateiendungen: apk, bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 10 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.